Hartner: High-Tech-Werkzeuge für höchste Ansprüche

Seit der Firmengründung im Jahr 1879 hat sich Hartner die Herstellung innovativer Präzisions-Produkte zum Motto gemacht. Dieser Tradition sind wir bis zum heutigen Tage verpflichtet.

Unser heutiges Programm umfasst Werkzeuge für die unterschiedlichsten Bearbeitungsaufgaben. Neben klassischen Spiralbohrern aus Schnellstahl und Hartmetall gehören intelligente Werkzeuglösungen wie zum Beispiel die Hochleistungsreibahle TR 300 HP oder VHM Fräswerkzeuge mit innovativen Geometrien und eigenentwickelten Beschichtungen zu unserem Angebot. Wir bieten moderne Lösungen für die besonders effiziente Bearbeitung mit höchster Qualität.

Auch für High-Tech-Bearbeitungen mit PKD- und CBN-Werkzeugen sind wir Ihr Partner.

Geschichte – Präzision aus Tradition

Die Geschichte der Hartner GmbH reicht zurück in das Jahr 1879. Damals gründet Ferdinand Rehfuß in Ebingen ein Unternehmen zur Herstellung von Präzisionswaagen und Gewichten. 1893 übernimmt Gustav Hartner diesen Betrieb, verleiht ihm seinen heutigen Namen und setzt die Waagen- und Gewicht-Fertigung fort.

1911 trifft Gustav Hartner eine richtungsweisende Entscheidung: Er erweitert das Produktprogramm der Firma Hartner um Spiralbohrer. Ab 1913 ist diese Programmerweiterung auch Bestandteil des Firmennamens: G. Hartner, Waagen- und Spiralbohrerfabrik. Die notwendigen Spezialmaschinen für die industrielle Fertigung der Bohrer stellt die eigene Maschinenbau-Abteilung her.

Die Herstellung von Präzisions-Werkzeugen und von Anlagen zur Herstellung dieser Produkte gewinnt zunehmend an Bedeutung für Hartner und entwickelt sich zum wichtigsten Standbein des Unternehmens.

Heute umfasst das Hartner-Programm ausschließlich Präzisions-Werkzeuge. Zum Standard gehören über 21.000 Artikel für die unterschiedlichsten Anwendungen, darunter das Wechselplatten-Bohrsystem Multiplex oder die TS-Drills aus Vollhartmetall. Darüber hinaus fertigt Hartner Sonderwerkzeuge nach Kundenwunsch.

Die Wandlung des Logos im Laufe der Zeit

 

um 1970

um 1960

um 1950

um 1930

um 1920

um 1910

um 1900

Qualität bis ins Detail

Moderne Werkzeuge mit hoher Leistung und Präzision erfordern Qualität bis ins Detail. Deshalb verwendet Hartner ausschließlich erstklassige Rohstoffe. Als Schneidstoffe kommen Qualitätsstähle und anwendungsoptimierte Hartmetalle zum Einsatz, zur Beschichtung stehen verschiedenste Hartstoffschichten zur Wahl. Neue Beschichtungen werden ständig entwickelt und erprobt. So wurde 2012 die neue Hartstoffschicht TiAlSiN eingeführt mit extremem Verschleißwiederstand durch eine Schichthärte von 5500 HV. Im Jahr 2017 wird zum ersten mal die neu entwickelte AlTiZrN-Beschichtung für INOX-Bohrer verwendet. Durch den nanostrukturierenden Aufbau zeigt diese Beschichtung eine gute Härte und Zähigkeit. Die zirkonhaltige Deckschicht soll chemische Reaktionen mit dem Werkstoff weitgehend unterbinden und damit den Spanfluss fördern.

Die Herstellung der Werkzeug-Geometrien auf teilweise selbst entwickelten Maschinen gewährleistet darüber hinaus höchste Qualität. Die Verarbeitungstechniken sind immer auf dem neuesten Stand, ständige Kontrollen sichern die hohe Hartner-Qualität. Das gilt nicht nur für unsere Standard-Bohrwerkzeuge, sondern ganz besonders auch für die kundenspezifischen Sonderwerkzeuge.

Unser Anspruch: Höchstleistung durch Spitzenqualität